You are currently viewing Evergreen Content – So schreibst du zeitlos relevante Inhalte

Evergreen Content – So schreibst du zeitlos relevante Inhalte

Evergreen Content kann deinen Expertenstatus festigen, zusätzliche Aufrufe und Website-Traffic für dein Business bringen sowie das Engagement der Leser auch lange nach der Veröffentlichung fördern. Die Erstellung von zeitlos relevantem Content kann eines der wirkungsvollsten Instrumente innerhalb deiner Content-Strategie sein.

Doch was genau ist Evergreen Content, welche Formate und Themen eignen sich dafür und worauf kommt es beim Erstellen von Evergreen Content an? Das erfährst du in diesem Beitrag.

Definition Evergreen Content

Als Evergreen Content werden Inhalte bezeichnet, die zeitlos relevant sind und somit über einen langen Zeitraum für Klicks und Reichweite sorgen. Diese Art von Content ermöglicht eine wertvolle Positionierung in Suchmaschinen-Rankings – teilweise sogar über Jahre hinweg. Der Content bleibt wie „immergrüne“ Pflanzen für lange Zeit „frisch“.

Von “immergrünem” Content profitieren alle Seiten. Der Zielgruppe wird Mehrwert, beispielsweise in Form einer Problemlösung geboten, weswegen der Inhalt häufig gelesen und geteilt wird. Für den Website-Betreiber lockt der Content immer wieder Besucher auf die Seite und sorgt so für Traffic. 

Geeignete Formate 

Evergreen Content kann bewusst eingesetzt werden, um langanhaltende Reichweite zu erzielen. Doch nicht alle Formate eignen sich für diese Art von Content.

Mögliche Formate für Evergreen Content sind:

  • Anleitungen
  • Checklisten
  • Schritt-für-Schritt-Tutorials
  • Ratgeber
  • Interviews
  • Historische Beiträge
  • FAQs

Neben Anleitungen, Listen und Tutorials in Textform eignen sich auch Videos und Bilder für zeitlos relevanten Content.

Geeignete Formate Evergreen Content

Passende Themen finden

Geeignete Themen für Evergreen Content zu finden, ist nicht immer einfach. Es gibt jedoch ein paar Bedingungen, die berücksichtigt werden sollten, um Content zeitlos relevant zu gestalten.

Die Themen sollten für einen sehr langen Zeitraum relevant bleiben. Saisonale Trends oder kurzlebige News sind also nicht geeignet für diese Art von Content. Grundsätzlich solltest du dir die Frage stellen „Ist der Inhalt auch in mehreren Jahren noch relevant?“. Wenn du diese Frage mit „ja“ beantworten kannst, ist dies bereits eine gute Grundlage für die Erstellung von Evergreen Content.

Zur Verdeutlichung ein Beispiel:

  • Ein Beitrag über die „10 schönsten Weihnachtsfilme auf Netflix 2021“ ist für sich genommen ungeeignet als Evergreen Content, da er verjährt.
  • Ein Beitrag über die „20 beliebtesten Weihnachtsfilme auf Netflix ab 2000“ wäre schon eher geeignet.
Richtig guten Content gefällig?

Du wünschst dir überzeugenden Content mit Mehrwert, um endlich online sichtbar zu werden? Ob Beiträge für deine Social-Media-Kanäle oder Texte und Blogbeiträge für deine Website - gern unterstütze ich dich bei der Umsetzung. Vereinbare dazu gern ein unverbindliches Erstgespräch.

Tipps zum Schreiben von Evergreen Content

Um zeitlos relevanten Content zu erstellen, der dir und deiner Zielgruppe viele Vorteile bringt, solltest du diese Tipps berücksichtigen:

Tipp 1: Richte deine Inhalte an deiner Zielgruppe aus

Neben Zeitlosigkeit und Relevanz spielt auch deine Zielgruppe und deren Interessen, Probleme und Bedürfnisse eine entscheidende Rolle bei der Erstellung von Evergreen Content.

Im ersten Schritt solltest du dir also Gedanken darüber machen, was deine Zielgruppe beschäftigt und deine Inhalte speziell darauf ausrichten. Das gilt übrigens nicht nur für Evergreen Content.

Um herauszufinden welche Themen deine Zielgruppe beschäftigen kannst du mehrere Wege wählen, anbei einige Beispiele:

  • Starte eine Umfrage in den sozialen Medien
  • Sprich Menschen an, die deiner Zielgruppe entsprechen und frage sie
  • Tritt passenden Facebook-Gruppen bei und lies, welche Fragen deine Zielgruppe beschäftigen

Tipp 2: Achte auf hochwertige Inhalte und eine logische Struktur

Das Thema des Beitrags sollte nicht zu weit gefasst werden. Gehe thematisch lieber in die Tiefe statt in die Breite.  Versuche ein spezielles Thema auszuwählen und dieses in einer angemessenen Tiefe zu behandeln. Wenn du nur an der Oberfläche kratzt, hat dein Beitrag kaum das Potenzial zum Evergreen Content aufzusteigen.

Strukturiere deine Inhalte außerdem verständlich und übersichtlich. Nutze dazu Zwischenüberschriften, ausreichend Absätze, Bilder und Grafiken. Der Nutzer sollte eine logische Struktur in deinem Beitrag erkennen können.

Tipp 3: Ohne SEO kein Evergreen Content

Evergreen Content muss gute SEO-Ergebnisse erzielen. Denn selbst ein zeitloser Artikel ist wertlos, wenn ihn niemand findet. Wähle die richtigen Keywords aus. Am besten geeignet sind dafür Longtail-Keywords. Achte darauf, dass du deinen Artikel für die Suchmaschine optimierst, dazu zählen:

  • Hauptkeyword im Titel
  • Hauptkeyword in der URL
  • Keyword mehrfach im Text
  • Bilder mit Alt-Tag
  • Verwendung von Links zu seriösen Quellen

Vermeide jedoch Keyword-Stuffing oder andere Tricks, die deiner SEO-Bewertung schaden. Denn Evergreen Content sollte von höchster Qualität und Relevanz sein – auch in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung.

Longtail-Keyword

Longtail-Keywords sind Suchbegriffe, die relativ spezifisch sind und daher weniger häufig gesucht werden. Sie sind weniger umkämpft und lassen sich effektiver nutzen.

Beispiel Keyword: Auto kaufen
Beispiel Longtail-Keyword: Auto kaufen Gebrauchtwagen BMW München

Keyword-Stuffing

Keyword Stuffing (zu deutsch: stopfen, vollstopfen) bezeichnet eine Methode, mit der versucht wird, die Relevanz einer Website zu einem bestimmten Keyword durch das übermäßige Verwenden dieses oder ähnlicher Keywords zu steigern. Heutzutage wird dieses Vorgehen meist als Spam von den Suchmaschinen gewertet.

Tipp 4: Schreibe für Anfänger

Bereite dein Wissen einfach und verständlich auf. Vermeide sperrige Fachbegriffe und spezifische Ausdrücke. Wenn diese zur Erklärung notwendig sind, definiere die Begriffe so, dass ein themenfremder Anfänger sie versteht.

Tipp 5: Pflege deinen Evergreen Content

Evergreen Content sollte nie einer vollständigen Überarbeitung bedürfen. Dennoch kann er im Laufe der Zeit eine Nachbesserung benötigen. Wenn wir erneut das Beispiel von oben aufgreifen: „die 20 beliebtesten Weihnachtsfilme auf Netflix ab 2000“ könnte es sein, dass im Jahr 2022 ein neuer Film erscheint, der es auf die Liste schafft.

Achte außerdem darauf, dass alle enthaltenen Links, Grafiken und Statistiken noch aktuell und inhaltlich korrekt sind.

Fazit

Evergreen Content kann ein wirksames Mittel sein, um deine Website kontinuierlich und über einen langen Zeitraum mit Traffic zu versorgen. Er ist einmal erstellt, braucht nur wenig Pflege und unterstreicht deinen Expertenstatus.

Dennoch sollte das Augenmerk nicht einzig und allein auf der Erstellung von Evergreen Content liegen. Arbeite stattdessen mit einem gelungenen Content-Mix aus langfristig relevanten Inhalten und saisonalen Trendthemen, die zeigen, dass du mit den aktuellen Entwicklungen in deiner Branche vertraut bist.

Du suchst Unterstützung im Bereich Content-Creation, Social-Media oder Webdesign?

Du möchtest endlich einen professionellen Online-Auftritt, um dein Angebot bekannt zu machen? Gern unterstütze ich dich umfassend. Vereinbare einfach ein unverbindliches Erstgespräch.

Schreibe einen Kommentar